TeaserbildZukunft

Zukunft


Die Markenvision als Versprechen für heute und morgen.

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen.


Eine Marke gibt ein klares Versprechen darüber, was man sich von ihren Leistungen erwarten darf. Und die Marke Tirol ist ein vielschichtiges Versprechen. Aber was verspricht die Marke Tirol denn nun? Wofür steht sie? Das Kernleistungsversprechen der Marke Tirol gibt Antwort auf diese Fragen. Kurz und prägnant. Unverrückbar und vielversprechend. Denn Tirol ist mehr als Lebensraum.

 

Tirol ist Kraft mit alpiner Lebensqualität voll Beständigkeit und Erneuerung, geprägt von machtvoller Bergwelt und kulturellen Schätzen.

 

Tirol ist der Inbegriff alpinen Lebensgefühls und Lebensqualität. Wohin wollen wir uns, wohin wollen wir Tirol entwickeln? Mit seiner Strahlkraft, Anziehungskraft und Wahrnehmung? Die Vision der Marke Tirol ist die allgemeinste und gleichzeitig verbindlichste Formulierung für die Entwicklungsrichtung und den Entwicklungszielpunkt für die Führung der Marke. Unsere Markenvision für 2030:

 

Tirol ist der begehrteste Kraftplatz der alpinen Welt. 

 

Diese Vision ist das leidenschaftliche Plädoyer für das tägliche Engagement im Tiroler Tourismus, in den Betrieben, in den Regionen und Destinationen, auf den Märkten, in der Aus- und Weiterbildung sowie in der Weiterentwicklung des Standorts. Dafür soll die Marke Tirol ihre Strahlkraft als Top Marke im Alpenraum erhöhen und die Kräfte noch stärker bündeln. Entsprechend diesem Gedanken wurde die Markenstrategie ganz im Sinne von der Marke zum Markensystem formuliert.

 

Synergien nutzen - Vernetzung schaffen

"Sportstars, Siege und Emotionen – gerade diese Bilder haben Tirols Image als führendes Sport- und Freizeitland der Alpen geprägt. Genau deshalb haben auch die drei kommenden Weltmeisterschaften einen enormen Stellenwert für unser Land. Neben der Freizeitinfrastruktur, die wir rund um diese Ereignisse ausbauen, rückt der gesamte Standort wieder in das internationale Rampenlicht. Um unser Land dabei bestmöglich zu präsentieren, braucht es alle Kräfte. Die Zusammenarbeit aller wichtigen Organisationen wird zum Gebot der Stunde.

In den vergangenen Monaten haben wir uns daher in der Tiroler Landesregierung gemeinsam mit dem Tiroler Tourismus, der Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer und den Institutionen Tirol Werbung, Agrarmarketing und Standortagentur Gedanken über die zukünftige Positionierung der Marke Tirol gemacht. Ich bin überzeugt, dass wir in den vergangenen Jahrzehnten rund um die Marke Tirol eine starke Anziehungskraft geschaffen haben. Getragen wurde diese Marke bisher von der Tirol Werbung, die Großes für den Tiroler Tourismus hervorgebracht und gemeinsam mit den Tiroler Tourismusverbänden weiterentwickelt hat."

 

Einen Schritt voraus

"Nun ist es an der Zeit, wieder einen Schritt vorauszugehen, damit wir weiter Vorbild gegenüber anderen Regionen und Ländern sein können. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, die Marke Tirol zukünftig mit einer neuen Holding strategisch zu führen. Diese Konstruktion soll Vernetzung schaffen, Synergien nutzen und Einsparungen bewirken. Wir haben mit dem Lebensraum 4.0 vor eineinhalb Jahren eine Struktur begründet, um die drei Institutionen Tirol Werbung, Agrarmarketing und Standortagentur stärker zu vernetzen. Die Erfahrungen daraus zeigen, dass Synergiepotenzial in der gemeinsamen Profilierung und Vermarktung des Standortes über den Tourismus hinaus besteht. Daher ist die neue Ausformung des Lebensraumes 4.0 zu einer Gesellschaft, welche die drei Organisationen zukünftig mit einer gemeinsamen Markenstrategie führt, die logische Weiterentwicklung unseres Konzeptes.

Ich sehe diese Entwicklung als große Chance für alle Beteiligten. Einerseits wird der Tiroler Tourismus von neuen Kooperationen mit der heimischen Landwirtschaft und dem Wirtschaftsstandort profitieren. Andererseits werden Landwirtschaft und Wirtschaft aus dem professionellen Markenverständnis des Tourismus viele Vorteile ziehen können. Ich freue mich auf diese Entwicklung im Sinne unseres Lebens- und Wirtschaftsraumes Tirol."

 

LH Günther Platter aus der Saison 4/18