@Congress Centrum Alpbach
@grafenast
@feuerwerk
@cmi

Convention Bureau Tirol


Seit über 12 Jahren ist das Convention Bureau Tirol der Spezialist für Kongresse, Tagungen, Events und Seminare in Tirol. Veronika Handl über Erlebnisse, die nachhaltig in Erinnerung bleiben und Tagungsgäste, die zu Tirol-Botschaftern werden.


Sie leiten nun seit zwei Jahren das Convention Bureau Tirol – was war Ihr schönstes/prägendstes Erlebnis?

Vor kurzem durften wir bei einem Tagungsevent in Wien unter dem Motto „Criminal Mice“ die Vorzüge des Tagungslandes Tirol präsentieren. Die begeisterten Gesichter unserer Kunden und Partner ließen auch uns strahlen. Das macht unser Tun aus: die Freude, mit der wir unserer Berufung nachgehen, auf unsere Kunden zu übertragen und unser Herzblut, das wir in unsere Begegnungen legen, fühlbar zu machen.

Wien, Berlin, Hongkong, New York – Warum soll jemand seinen Kongress/seine Tagung ausgerechnet in Tirol durchführen?

Gerade in schnelllebigen Zeiten wie diesen sehnen sich die Menschen nach Erlebnissen, die nachhaltig in Erinnerung bleiben, nach Abwechslung vom Alltag und nach Einzigartigkeit. Durch die Möglichkeit, die Natur in die Veranstaltungen einzubinden, durch den Perspektivenwechsel, der sich mit der Tiroler Bergwelt ergibt, sowie durch die unglaubliche Vielseitigkeit der Locations und der einzigartigen Kombination aus Tradition und Moderne fühlen sich die Tagungsgäste in Tirol besonders und persönlich angesprochen.

Wie kam es eigentlich zur Gründung des Convention Bureau Tirol?

Im Jänner 2005 formierten sich 32 Partner –Kongresszentren, Regionen, Tagungshotels, Locations, Agenturen und andere Tagunsdienstleister – unter dem Dach der Tirol Werbung und gründeten das „Convention Bureau Tirol“ (CBT). Mittels Bündelung von Marketing- und Serviceaktivitäten, gezielten Verkaufsaktivitäten, Qualitätssicherung und Wissenstransfer sollte das Kongress- und Tagungsland Tirol am Markt gestärkt werden.

Mit Erfolg: Die Anzahl der Partner hat sich in 12 Jahren beinahe verdoppelt, nahezu alle Dienstleitungen, die für erfolgreiche Veranstaltungen nötig sind, werden mittlerweile mit dem qualitätsgeprüften Netzwerk abdeckt.

Was hat sich seit Gründung des CBT im Jahr 2005 am meisten verändert?

Die Verdoppelung unserer Partner. Und: wir lernen ständig dazu. Jedes Jahr kommen neue Herausforderungen und geänderte Bedürfnisse auf die Branche zu, auf die es flexibel zu reagieren gilt. Die Kundenansprache wird immer anspruchsvoller, sich in einer Vielfalt an Veranstaltungen und Mitbewerbern abzuheben wird immer aufwändiger. Auch der Sicherheitsaspekt und die damit verbundenen Anforderungen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen und spielen Destinationen wie Tirol in die Hände.

Kongresstourismus und Ferientourismus sind zwei Paar Schuhe – oder?

Die lange touristische Erfahrung und die hochprofessionelle Angebotspalette der Betriebe kommt auch dem Tagungsgast zu gute. Anbieter und Kunden profitieren gleichermaßen von unserer hervorragenden Infrastruktur. Kongresse und Tagungen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Aus Tagungsgästen werden oft Urlaubsgäste (und umgekehrt) und dienen als Werbeträger und Botschafter der Region.

Viele Bereiche der Kommunikation haben sich in Social Media verlagert – liegen Seminare, Kongresse und Tagungen trotzdem noch im Trend?

Gerade in Zeiten der wachsenden Digitalisierung steigt der Wert persönlicher Begegnungen sowie von Erlebnisse in der Natur. Auch Incentives liegen wieder hoch im Kurs. Wissen weiterzugeben, zu lernen und schöne Erlebnisse zu teilen, stärkt das Gemeinschaftsgefühl und wird auch langfristig Erfolg haben.

Welche Leistungen bietet das CBT seinen Kunden?

Wir unterstützen als neutrale Kompetenz- und Servicestelle unsere Kunden, auch regionale Tiroler Seminar- und Tagungsplaner, kostenfrei auf dem Weg zum Gipfelsieg mit Informationen, Ideen und den richtigen Kontakten. Wir kennen den Tiroler Tagungsmarkt wie unsere Westentasche und vernetzen Anbieter mit Kunden optimal und zielgerichtet.

Haben die Tiroler MICE-Locations bei all ihrer Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit auch etwas gemeinsam?

Ja! Die Professionalität, die Herzlichkeit, der Tiroler Charme und die große Gabe, dem Tagungsgast ein echtes „Dahoam“-Gefühl zu vermitteln.

Zu welcher Jahreszeit finden die meisten Kongresse statt?

Die meisten Kongresse finden zwischen März und Mai sowie zwischen September und November statt und füllen somit vor allem die auslastungsschwächeren Saisonen.

Wie lauten Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre?

Tirol ganzjährig als DEN begehrtesten Kraftplatz der alpinen Welt für Kongresse und Tagungen aller Art zu etablieren, das sieht das Convention Bureau Tirol gemeinsam mit seinem qualitätsgeprüften Netzwerk von über 60 Tiroler Partnern als seine Kernaufgabe.

 

www.convention.tirol.at